Der Maschinenring Wetterau

Der Maschinenring Wetterau und Umgebung e.V. ist ein Zusammenschluss von Landwirten aus der ganzen Wetterau mit rund 1.000 Mitgliedern. Insbesondere die Koordination und der Einsatz von Zuckerrübenroder, Lademäusen und großen Häckslern bei Biogasanlagen zeichnet die Gemeinschaft aus. Die Töchter des MR Wetterau organisieren die Vermarktung der regionalen Getreide- (Wetterauer Agrarservice) und Rapsernte (Nawaro), bieten außerdem Landschaftspflege, Winterdienst und Holzpellets an. Zusätzlich ist die Wetterauer Agrarservice anteilig an der Kompostierung Wetterau beteiligt.

Das Sachgebiet Grundwasserschutz des MR Wetterau existiert seit über zehn Jahren und startete als Beratungsprojekt für die Landnutzer zahlreicher Trinkwasserschutzgebiete im Wetteraukreis. Im Jahr 2012 erhielt das Beraterteam darüber hinaus den Auftrag zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Wetteraukreis.

News

Aug
19

Zwischenfrüchte auch bei Trockenheit aussäen?

Bei der anhaltenden Trockenheit stellen sich einige…

Mehr
Jul
01

Neue Stellenausschreibung Grundwasserschutz

Bitte beachten Sie unsere neue Stellenausschreibung des…

Mehr
May
09

Spätgabe im Winterweizen: N-Tester-Messungen jetzt anfordern!

In den vergangenen Tagen haben wir bereits einige…

Mehr
Zum News-Archiv
 

Beratung durch den MR Wetterau

Der Maschinenring Wetterau betreut 43 Gemarkungen des Maßnahmenraums Wetteraukreis. Sie umfassen neben den Hochertragsstandorten der zentralen und südlichen Wetterau zahlreiche Gemarkungen im Büdinger Hügelland, sowie seit der Erweiterung des WRRL-Maßnahmenraums im Jahr 2018 auch Gemarkungen im Raum Frankfurt.

 

Beratungsintensität in den Gemarkungen

Mit der Neuausrichtung der WRRL-Beratung ab 2022 wird die Beratungsintensität innerhalb der Gemarkungen des Maßnahmenraums nochmals stärker differenziert.

So kommt Gemarkungen mit einer sehr hohen N-Priorität (rot) eine  höhere Beratungsintensität zu als Gemarkungen mit einer hohen N-Priorität (orange) und eine deutlich höhere Beratungsintensität als Gemarkungen mit einer mittleren N-Priorität (gelb).

Dies wirkt sich direkt auf das Beratungsangebot aus, das Landwirte in den unterschiedlichen Gemarkungstypen erhalten können. In den gelben Gemarkungen in über die WRRL nur noch eine eingeschränkte Beratung möglich. Dies beschränkt sich leider meist auf einen telefonischen Kontakt.

Welche Beratungsintensität Sie in Anspruch nehmen können, sehen Sie auf der Karte bzw. erfahren Sie auf Nachfrage im Büro.

Sehr hohe N-Priorität Hohe N-Priorität Mittlere N-Priorität
Berkersheim Assenheim Berstadt
Burg-Gräfenrode Bad Vilbel Bisses
Kaichen Beienheim Bleichenbach
Massenheim Bingenheim Büches
Melbach Blofeld Diebach am Haag
Södel Bönstadt Düdelsheim
Wölfersheim Dorn-Assenheim Grund-Schwalheim
  Dortelweil Ilbenstadt
  Gettenau Lorbach
  Gronau Ober-Mockstadt
  Harheim Preungesheim
  Heuchelheim Rinderbügen
  Nieder-Erlenbach Rohrbach
  Orleshausen Steinheim
  Reichelsheim Stockheim
  Seckbach Trais-Horloff
  Weckesheim Unter-Widdersheim
  Wohnbach Utphe

Ihre Ansprechpartner

Dipl. Ing. agr. Frank Lotz

Projektkoordination und -management

06036/9787-12


06036/9787-645


f.lotz(at)mr-wetterau.de

M. Sc. Dana Jahn

Beraterin

06036/9787-39


06036/9787-645


d.jahn(at)mr-wetterau.de

M. Sc. Katharina Hahn

Beraterin

06036/9787-27


06036/9787-645


k.hahn(at)mr-wetterau.de

M. Sc. Jonas Trippner

Berater

06036/9787-49


06036/9787-645


j.trippner(at)mr-wetterau.de

M. Sc. Nicolas Friedl

Berater

n.friedl(at)mr-wetterau.de