Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie im Wetteraukreis

Düngeempfehlungen für den Beratungsbereich des Ingenieurbüros Schnittstelle Boden

Die Beratungsbüros veröffentlichen jedes Frühjahr regionale Düngeempfehlungen für Raps, Sommerungen und Wintergetreide. Diese basieren auf den Nmin-Beprobungen im Januar/Februar der 220 Nmin-Dauerbeobachtungsflächen im Maßnahmenraum.

Der Beratungsbereich der Schnittstelle Boden liegt zum größten Teil im Naturraum Wetterau. Einzelne Gemarkungen befinden sich zudem in den Randlagen der Wetterau in den Naturräumen Vortaunus und Hoher Taunus im Westen sowie Unterer Vogelsberg und Büdingen-Meerholzer Hügelland im Osten.

News

May
10

Aktualisierte Chlorophyllmessreihen 2021 (Stand: 10.5.2021)

Die aktuellen Messwerte und Einschätzungen der…

Mehr
May
03

Wintergerste schiebt das Fahnenblatt – jetzt fertig düngen!

Nähere Informationen finden Sie unter Wissen & Praxis-Tipps…

Mehr
Apr
08

Nmin-Werte 2021 inkl. Mais

Die Nmin-Werte 2021 finden Sie unter Düngeempfehlungen…

Mehr
Zum News-Archiv
 

Chlorophyllmessreihen Frühjahr 2021

veröffentlicht am: 30.04.2021

1. Aktualisierung: 05.05.2021
2. Aktualisierung: 10.05.2021

Im Maßnahmenraum wird auf ausgewählten Flächen in regelmäßigen Abständen - vom Schossen bis zum Ährenschieben - der aktuelle Stickstoff-Versorgungszustand der Blätter mit einem Chlorophyllmessgerät gemessen:

Erläuterungen zum Grafikaufbau (pdf 285 KB)

 

Aktuelle Einschätzung der Messwerte (Stand: 10.05.2021):

  • Der kalte April mit Nachtfrösten hat das Pflanzenwachstum ausgebremst. Zum Monatsende sind nun auch die spät gesäten Winterweizen (nach Rüben) voll im Schossen (BBCH 32). Durch den gefallenen Regen kommt die Schossergabe zur Wirkung und die Bestände gleichen sich an.
  • Abbildung 1: Chlorophyllmessreihen östliche Wetterau:
    • Messreihe (1) hat von der erhöhten Startgabe und dem hohen Nmin-Wert profitiert, Schossergabe wirkt nun auch. Bodennachlieferung aus langjähriger organischer Düngung setzt nun ein.
    • Messreihe (2), mit Gärrest und ASS angedüngt. Nach kurzem Anstieg des Bedarfs wirkt nun die Schossergabe!
    • Messreihe (3), profitiert noch von der hohen Startgabe mit Alzon und dem hohen Nmin-Wert. Messwerte gleichbleibend hoch.
    • Messreihe (4), mit Gärrest und ASS angedüngt. Nach kurzem, aber deutlichen Anstieg des Bedarfs wirkt nun die Schossergabe!
  • Abbildung 2: Chlorophyllmessreihen westliche Wetterau:
    • Messreihe (5)-(9), nach 15 mm Niederschlag am 28.4 wirkt die Schossergabe auf allen Flächen.
  • Nach der kalten, ersten Aprilhälfte folgten sonnige Tage. Die hohe Sonneneinstrahlung hat den Oberboden erwärmt, sodass die Bodentemperaturen aktuell im Tagesverlauf in 10 cm Tiefe Werte zwischen 14 und 19 °C erreichen. In Verbindung mit Wind konnte so zwar die Bodenoberfläche deutlich abtrocknen, im Rest der Krume sind die Bedingungen für mikrobielle Umsetzungen aber gut und die Bodennachlieferung nimmt nun zu!
  • Fazit: Schossergabe wirkt nun größtenteils. Bedarfswerte nehmen ab!
  • Ausblick: Mit zunehmenden Temperaturen wird die Mineralisation – später wie in den Vorjahren – verstärkt einsetzen und sollte bei der Abschlussgabe berücksichtigt werden. In den nächsten beiden Wochen sind Niederschläge vorhergesagt. Die Bestände sollten vor dem Regen fertig gedüngt werden. Fordern Sie für eine bedarfsgerechte Düngung Chlorophyllmessungen an!

Die Stickstoffversorgung der Bestände schwankt im Verlauf der Vegetation in Abhängigkeit der letzten Düngung, der N-Nachlieferung aus Boden und Wirt-
schaftsdüngern sowie der aktuellen Witterung und der Geschwindigkeit des Pflanzenwachstums.
Zur Einordnung des Stickstoffbedarfs der Flächen ist in den Grafiken die bisherige Bewirtschaftung und Düngung (mineralisch und/oder organisch) eingetragen.
Zusätzlich enthalten die Grafiken die täglichen Niederschläge der nächstgele-
genen Messstation des DWD (www.dwd.de) oder LLH (www.llh.hessen.de) um die N-Nachlieferung aus dem Boden und den Düngern in Verbindung mit den aktuellen Niederschlägen darstellen zu können.
Wir hoffen, Ihnen mit den Zeitreihen wertvolle Hinweise über den aktuellen Versorgungszustand der Wintergetreidebestände und damit zur N-Düngung Ihrer Bestände geben zu können.

 

 

Nmin-Werte Frühjahr 2021

veröffentlicht am 07.04.2021

Wir haben die gemittelten Nmin-Werte aller Kulturen, auch die spät beprobten Maisflächen, im WRRL-Maßnahmenraum Wetteraukreis zusammengefasst.

Nmin-Werte 2021 (pdf 315 KB)

Düngeempfehlungen finden Sie auch in den zwei letzten Rundbriefen unter: Infobriefe Schnittstelle Boden.

 

 

Düngeempfehlungen Frühjahr 2020

Regionale Nmin-Werte 2020 und allgemeine Düngeempfehlung

veröffentlicht am 12.03.2020

Für die Düngungsregionen im Maßnahmenraum haben wir die uns bislang vorliegenden Nmin-Werte ausgewertet und eine allgemeine Düngeempfehlung erstellt:

Download (pdf 315 KB) vom 12.03.2020